Rosenköpfchen gehören zur Gattung der Unzertrennlichen und sollten mindestens zu Zweit oder in größeren Schwärmen gehalten werden. Es ist nicht zu empfehlen diese kleinen Papageien mit anderen Arten zu vergesellschaften, da sie gegenüber anderen Arten sehr streitsüchtig sind. Sie gehören eher zu den Lauten Sittichen und lassen ihre laute Stimme vor allem Früh und am Abend hören, auch das Nagebedürfnis ist sehr ausgeprägt, weshalb immer frische Zweige gereicht werden sollen. Rosenköpfchen sind recht einfach zu züchten, was sie zu perfekten Anfängervögeln macht.


Das Verbreitungsgebiet des Rosenköpfchens erstreckt sich über das Südwestliche Afrika, von der nördlichen Kapprovinz Südafrikas über Namibia bis nach Angola. Rosenköpfchen kommen in trockenen Wäldern, Halbwüsten, Steppen und Savanen vor. Auch in der Nähe von Ackerland sind sie oft zu finden was sie sehr unbeliebt bei den Bauern macht.